Frühere Posts
Unsere Posts

NEO Magazin: Ein neues Journal

 

Nachbarschaften zu pflegen bereichert unser Leben. Und von unserem Fedelhören (der besonderen Einkaufsmeile Bremens), die Weser hinüber in die Neustadt, sei es über die Brücke vom ollen Kaisen oder mit der sturmfluterprobten Sielwalfähre oder in weiterem Bogen über das Weserwehr in Hemelingen (das in früheren Zeiten noch ein so wunderschönes und für uns Kinder so aufregendes Bauwerk war), also der Weg dahin ist kurz. Und die Weser war immer ein freundlicher Fluss, der nichts dagegen hatte, ihn zu überqueren.

 

In dieser Neustadt bin ich aufgewachsen, in einer Zeit, die eigentlich noch gar nicht so weit zurückliegt, aber die doch ein zu heute so verschiedenes Leben bot, diese Neustadt hat jetzt auch sein eigenes Organ geschaffen: das NEO Neustadt - Magazin für urbanes Leben. Sehr ansprechend gestaltet vom Designbüro Möhlenkamp & Schuldt in der Böttcherstraße, also gewissermaßen am Brückenkopf zur Neustadt, und redaktionell betreut von Barbara Bocks, Jens Laloire, Jörg Möllenkamp,Tim Schomaker und Marlis Schuldt, hat sich das Journal im vergangenen Monat März mit seiner ersten Ausgabe auf die Straße gewagt.

 

Es erscheint halbjährlich, hat eine Auflage von 20.000 Exemplaren und wird gratis verteilt. Finanzieren will es sich durch Anzeigen von Läden und Betrieben in der Neustadt (vielleicht ja sogar von anderen in anderen Stadtteilen?).Im Aufbau ist eine Internetpräsenz, wo demnächst das NEO Magazin auch als Download zur Verfügung stehen wird.

 

KONTRAST · Männermode wünscht dem NEO Magazin ein langes Leben und viele gute Ideen.

 

So stellt sich NEO Magazin in seinem Editorial selber vor:

 

"Bremens größter Stadtteil, die Neustadt, wird zu einem Ort, in dem das Leben tief durchatmet. Ideen sprießen, neue Läden, Bars und Restaurants eröffnen, und der Stadtteil wird zum urbanen Raum. Die unterschiedlichsten Menschen suchen ihr Glück links der Weser. Die Gentrifizierung schreitet voran. Noch nimmt die Subkultur sich ihren Raum. Manche befürchten, dass Alteingesessene durch erhöhte Mieten verdrängt werden könnten – andere hoffen auf ein harmonisches Zusammenleben und schaffen soziale Räume.

 

Dies ist NEO. NEO ist neu, frisch, aber auch ungewöhnlich und vielseitig. NEO will die Entwicklung der Neustadt zum Schauplatz urbanen Lebens als Verstärker begleiten. NEO will Kultur unterstützen, will bewegen und Geschichten erzählen, möchte Menschen und Projekte vorstellen mit Ideen für den Stadtteil. NEO mag Musik, Theater, Literatur und Kunst. Unser Magazin verbindet Zeitgeist mit Zeitlosigkeit, Punk mit Straßenrap, Pop mit Literatur und ein stilvolles Design mit hochwertigen Texten, Fotos und Illustrationen. Alles links der Weser. In dieser ersten Ausgabe beschäftigen wir uns mit dem Machen, Sehen, Hören, Gucken, Genießen, Treffen, Kennenlernen und Träumen der Neustadtmenschen.“

 

Download: NEO Magazin - März 2018

 

Designbüro Möhlenkamp & Schuldt: http://dm-bremen.de/neo-magazin

 

Please reload

© 2015-2020 KONTRAST · Männermode